Der Fluß

Das Wasser nun der Stadt begegnet

Millionen Menschen mit Frische segnet

doch welch ein Graus

der Müll fliegt raus

am Ufer liegt der Wohlstandsdreck

ich muß hier weg

zwischen Plastik, Glas und Einmalpack

der leere Sack

das Wasser nun der Stadt begegnet

trüb er jetzt den Menschen segnet

Profit hier seine Wege ebnet

die Fabrik ihr Gift ihm schenkt

kein Kind, das seine Frische trinkt

Er stinkt

Der Fluß


  


Johannes 16, 33

An alle Menschen: In der Welt seid ihr in Bedrängnis; aber habt Mut: ich habe die Welt besiegt.

- Jesus



Römer 8, 19-21

Denn das ängstliche Harren der Kreatur wartet darauf, dass die Kinder Gottes offenbar werden. Die Schöpfung ist ja unterworfen der Vergänglichkeit – ohne ihren Willen, sondern durch den, der sich unterworfen hat – doch auf Hoffnung; denn auch die Schöpfung wird frei werden von der Knechtschaft der Vergänglichkeit zu der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes.


- Jesus liebt dich!